31.Maerz 2013 - Heidelberg.

Wunderschoene Stadt! Danke fuer die tolle Zeit im Schlaraffenland!

1. April 2013 - Das Abenteuer beginnt!

Erstes Ziel = Frankfurt - Bangkok.

Ab ins Licht...

 

2.-3. April 2013 - ''Bangkok du bist eine hektische und fuerchterliche Stadt. Schnell weg hier!"

Angekommen bei 38 Grad. Totmuede, aber im Luxus...

Obst!Obst!Obst! So muss es schmecken, wahnsinn!

4.-8. April 2013 - Raus aus Bangkok, ab ans Meer.

Krabi, schreckliche Fahrt, schreckliche Stadt.

Ihr spendet an eure Tempel, aber eure Tiere gehen leer aus. Alles dreht sich um Geld. Ueberall Leid...

Immernoch auf der Suche nach Ruhe, werden oft fotografiert weil sie uns suess finden :)

In der Hoffnung mehr Spirituallitaet zu finden, werden wir Krabi verlassen.

8.-11. April 2013 - Zwischenstopp in Ranong.

Endlich wird es etwas Einheimischer.

11.-21. April 2013 - Trauminsel Ko Phayam.

Wir leben ohne Zeit und ohne Strom. Die Naechte sind unertraeglich heiss, aber wir gewoehnen uns langsam an alles und werden suechtig aufs reisen. Und waehrend Marina mit den Froeschen duscht und Hunde dressiert, ist Simon in einen Cashewnuesse-Wahn verfallen. Das Essen ist das Beste, das wir je gegessen haben, der Gemuesegeschmack ist so intensiv!

Und zwischen Steine stappeln und Meditation hatten wir leider auch einen kleinen Mopedunfall, der dafuer gesorgt hat, dass Marina sehr lange im Bett liegen musste. Aber es ist nichts gebrochen und die Wunde heilt.

Weiter gehts auf Tempelsuche!

21.-24. April 2013 - Weiterer Zwischenstopp in Ranong...

Diesmal haben wir uns die Zeit genommen, diese kleine Stadt etwas genauer zu erkunden.

Heisse Quellen, echte Lychees, wundervolle Natur, Tempel, kleine lustige warmherzige Moenche, Spinnen, so gross wie unsere Haende, alles war dabei!

Da im Sueden langsam die Regenzeit beginnt, fluechten wir ganz langsam Richtung Norden :)

24.April - 25.Mai 2013 - Prachuap Khiri Khan

Nachdem wir gehoert haben dass es in dieser winzigen Stadt, dessen Breite nur 12km betraegt, (links und rechts kommt nur Meer| Thailands schmallste Stelle) auf einem grossen Berg Buddhas Fussabdruck zu sehen sei, sind wir sofort los.

Prachuap Khiri Khan ist sehr ruhig und sehr einheimisch. Wir platschen den ganzen Tag im Wasser, bauen Sandburgen, sammeln Muell um die Natur zu retten und gehen fast taeglich hoch zum Tempel, der von hunderten von Affen regiert wird. Nach 400 Stufen werden erstmal die Affen gefuettert, dann die Hunde und dann gehts ueber zur Meditation im Tempel.

Und als wir uns eines Tages den Sonnenaufgang angeschaut haben (der schoenste unseres Lebens), sahen wir auch das erste mal etwas weniger schoenes. Ein blutueberstroemter Mann, dem ein Ohr gefehlt hat ist an uns vorbei gelaufen. Niemand hat etwas getan, jeder hat nur zugeschaut und sich geekelt. Was ist los mit euch? Erwacht aus eurer Blase...Wir sind alle eins!

21.Mai 2013 - Immer noch Prachuap Khiri Khan

Uns geht es sehr gut, wir lieben und leben. Immer mehr wird alles wie unser Zuhause. Wollen gar nicht mehr weg!

Danke an alle die uns so tatkraeftig unterstuetzt haben. Wir lieben euch alle.

25.Mai - 28.Mai 2013 - Petchaburi

Nette Einheimische, Kuehe auf der Fahrbahn, 1000 Buddhas und traumhafte Natur! Wir haben uns in diese kleine suesse Stadt verliebt.

Unsere letzten Tage in Thailand waren einfach Maerchenhaft!

28.Mai 2013 - Ab ins Land der Religionen!

Sri Lanka, halt dich fest, wir kommen...

28.Mai - 30.Mai 2013 - Colombo

Flugzeug nicht abgestuerzt, stressige Ankunft in Sri Lankas Hauptstadt.

Komplett andere Welt: Unsere ersten Erlebnisse waren Babyschweinchen auf der Strasse, ein kotzender Bussfahrer, perverse Maenner, Armut und Gewehrschuesse.

Aber wir lieben die Mentalitaet. Naechstes Abenteuer beginnt :)

30.Mai - 02.Juni 2013 - Kandy

Teeplantagen, hunderte von Flughunden, Spice Garden, Massage im Dschungel und NONA!!!

Nona, unser kleines Elefantenmaedchen - Danke, dass wir unsere Traeume auf deinem Ruecken erfuellen durften.

 

Leider sinkt unsere Meinung ueber Sri Lanka. Wir vergoettern die Natur und die Religionen, doch die Menschen sind enttaeuschend! Jeder ist nur auf unser Geld aus und kennt deswegen keine Hemmungen. Wurden unter Drogen gesetzt und staendig belogen und betrogen. Hoffen sehr auf Besserung...

02.Juni 2013 - 05.Juni 2013 - Batticaloa

Wunderbare Unterkunft mit perfektem frischem Essen, Fruehstueck zwischen riesen Schmetterlingen und Streifenhoernchen, Fruehstueck am Meer, hungrige Hunde und Raben, alle Religionen, Landschaft wie in Afrika und singende Fische im Meer, riesen Wellen und riesen Traumstraende...So duerft ihr euch dieses kleine Paradies vorstellen.

Die Einheimischen sind leider immernoch etwas entaeuschend...Geld, Geld, Geld.

05.Juni - 07.Juni 2013 - Polonnaruwa

Wir danken Gott jeden Tag fuer die wunderbare Natur, die er uns geschenkt hat.

Fahrradtour zwischen Dreadbaeumen, agressive Safariorganisatoren und Tempelruinen...und das alles gemischt mit einer Prise Liebe.

07.Juni - 09.Juni 2013 - Sigiriya

Stellt euch mal vor, vor euch steht ein riesiger Felsen mitten im Dschungel. Ca. 1000 wackelige Stufe, im Felsen selbst überall Wandmalereien von Wolckenmädchen und auf der Spitze eine Tempelruine...Und genau da waren wir ;)

09.Juni - 13.Juni 2013 - Colombo. Zurück in die Hauptstadt.

Die letzten Tage in Sri Lanka. Ehrlich gesagt, sind wir froh das wir hier weg sind :)

Wir danken für die vielen Erfahrungen die wir sammeln durften, all diese haben uns noch stärker gemacht.

13.Juni 2013 -  Über den Wolken...

Übermüdung und schlechtes Essen, aber das alles mit einem der schönsten Ausblicke der Welt.

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!